EXPERIMENTO, PERSPECTIVA Y FACULTAD DE JUZGAR EN LA ACCIÓN JURÍDICA

  • Friedrich Kaulbach

Resumen

Als Konsequenz des phisosophischen Programms des Autors (F. Kaulbach, 'Philosophie des Perspektivismus', Tübingen 1990) wird in diesem Aufsatz der perspektivistische Gedanke in der Rechtsphilosophie mit dem Prinzip des Experimentes in Verbindung gebracht. Es ist von einem Anspruch des Menschen eines Zeitalters an die seine Stellung in der Gesellschaft begründen- de Funktion des Rechts die Rede: diesem Anspruch gemäss entwirft die Rechtsvernunft die Perspektive einer Rechtswelt, wie sie z.B. im "Grundgesetz", der Verfassung kodifiziert wird. Die darin auftretenden Sätze sind durch Experiment zu gewinnen, ebenso wie die im Horizont dieses Gesetzes zu findenden positiven Rechtssätze.
Cómo citar
Kaulbach, F. (1). EXPERIMENTO, PERSPECTIVA Y FACULTAD DE JUZGAR EN LA ACCIÓN JURÍDICA. Daimon Revista Internacional De Filosofia, (3), 197-210. Recuperado a partir de https://revistas.um.es/daimon/article/view/8701